Ultraleichte Container-Kippchassis im Intermodalverkehr

12. Januar 2016

Meierling optimiert die Bauweise von 20‘ und 30‘ Container-Kippchassis und erreicht erstmals ein rekordverdächtiges Gewicht.

Der intermodale Güterverkehr wird immer populärer auf Europas Straßen. Große Ruhrgebietsstädte mit einer guten Anbindung an Bahn und See werden immer häufiger von Transportunternehmen als Umschlagplatz für Frachtcontainern aller Art genutzt. Gefahrgüter, Industrierohstoffe bis hin zu Lebensmitteln werden immer häufiger mit Kippcontainern transportiert. Diese Art des Transports spart dem Unternehmer eine Menge Geld und ist gleichzeitig effizient. Ganze Fahrzeugeinheiten können mit Kränen direkt „von der Straße“ auf den Zug geladen werden. So wird unsere Umwelt weniger   CO²-Belastungen ausgesetzt.

Die wichtigste Rolle in der gesamten Transportbranche spielt nach wie vor die Nutzlast. Die Kontrollen werden stärker und die Strafen höher. Mobile und auch festinstallierte Achslastenwaagen lassen es kaum noch zu, mehr Ladung als erlaubt zu transportieren. Um dennoch die größtmögliche Nutzlast zu erreichen, hat die Firma Meierling ein 30‘ Container-Kippchassis entwickelt, welches mit einem Leergewicht von ca. 3.950 kg eines der leichtesten am Markt ist. Scheibenbremsen, Alufelgen und Volllast-Absattelstützen sind bereits serienmäßig enthalten. Die 20‘ Version beginnt bei einem Leergewicht von ca. 3.480 kg.

Für technische Informationen steht Ihnen unser Verkaufsteam gerne zur Verfügung.

« Zurück zur News-Übersicht Teilen: LinkedIn Google+ E-mail

« Neuere Aktuelles

Ältere Aktuelles »